Die Bücher

Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes

Band 60 (2011)

Herausgeber: Österreichisches Volksliedwerk

Mille Tre Verlag, Wien 2011 • Bibliothek Wissenschaft
ISBN 978-3-900198-26-8
360 Seiten, 16,5 × 23,8 cm, Softcover
€ 33,00

Reihe „Jahrbuch des Österreichischen Volksliedwerkes“

Band 60
Verzeichnis der Hauptbeiträge:

Abhandlungen:

Justin Stagl: Lazarus-Phänomene in der Kultur: das Archaische

Barbara Boock: „Alt und authentisch“ – Wunsch und Wirklichkeit bei der Suche nach der verlorenen Tradition im Volkslied

Ardian Ahmedaja: Es soll wie Glocken klingen. Kulturelles Hören und lokaler Diskurs in europäischen mehrstimmigen Vokaltraditionen

Gabriele Berlin: Vom Hinterhof zum Kabarett. Berliner Volkssängerinnen

Herbert Zotti: Die Jugendbewegung und ihre Lieder

Ursula Mindler: „Volkstumspflege“ als zeitloses „weltanschauliches Bekenntnis“. Das Fallbeispiel Karl Haiding

Volker Derschmidt: Einführung in den Volkstanz

Waltraud Froihofer: Tanz zwischen den Zeiten. Kulturgeschichte des Volkstanzes in Österreich und Südtirol

Iris Mochar-Kircher: Volkstanznachrichten in der Zeitschrift Das deutsche Volkslied. Variationen einer nationalen Kultur

Else Schmidt: durchgedreht?! und umgekehrt! Tanzen – im Dialog zwischen Tradition, Innovation und Kreativität

Stefan Benedik-Karner: Pfeift doch auf die Jugend! Gedanken zum verkrampften Verhältnis von „Volkstanz“ und „Jugend“ anhand des Projektes junge ! tanz tage

Birgitt Kepplinger: Tanzbar, singbar, spielbar, erlebbar, verwurzelbar, brauchbar. Wege der Tanzvermittlung unter dem Aspekt „Anmutungen des Archaischen“

Ingeborg Geyer: Dialekt und regionale Identität

Hubert Bergmann: Vom Archaischen – Überlegungen eines Lexikografen

Manfred Michael Glauninger: Wien(erisch) zwischen Wunschbild und Wirklichkeit – „Dialekt“ im Wienerlied und im Wiener Sprachalltag

Nachrichten aus Forschung und Praxis:

Nicola Benz und Else Schmidt: Schützentanz in Grundlsee. Beobachtungenzu einem Tanzbrauch im Ausseerland

Sepp Gmasz: „Historischer Tanz im Spiegel gesellschaftlichen Wandels“. Symposion im Haus der Volkskultur in Oberschützen, veranstaltet vom Burgenländischen Volksliedwerk am 19./20. Februar 2010

Gerlinde Haid: Zum 20. Band der Reihe CORPUS MUSICAE POPULARIS AUSTRIACAE

Ursula Hemetek: Bi-Musikalität und interkultureller Dialog. Bestandaufnahme zum „bi-musikalischen“ Potential der Studierenden der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ein Bericht

Eva Maria Hois: (Volks)Musik im österreichischen Heimatfilm

Sonja Ortner: „… dass Åltes uns erhåltn bleibt und Neues wåchsn tuat …“. Hubert Klier (1924–1990), komponierender Entertainer

Peter Raab: „Josef Pöll – 2010“. Ein Rückblick auf ein Projekt der Sängervereinigung Wolkensteiner

Peter Reitmeir: 19. Alpenländischer Volksmusikwettbewerb in Innsbruck

Simon Wascher: Die Drehleier in Österreich 1905–1971

 

Seitenanfang