Die Bücher

ANKLAENGE
Wiener Jahrbuch für Musikwissenschaft

Herausgegeben von Cornelia Szabó-Knotik und Markus Grassl

ANKLAENGE 2011/2012

Jazz Unlimited.
Beiträge zur Jazz-Rezeption in Österreich

Herausgegeben von Christian Glanz und Manfred Permoser

Mille Tre Verlag, Wien 2012
ISBN 978-3-900198-28-2
358 Seiten, 17 × 23,5 cm, Softcover
€ 36,30 •

Der vorliegende Doppelband präsentiert ein möglichst breites Spektrum aktueller österreichischer Jazz-Forschung. Dieses bietet in seiner historisch-chronologischen Ausrichtung einen repräsentativen Querschnitt von früher Jazz-Rezeption noch zu Zeiten der Habsburger-Monarchie bis hin zur Präsentation der aktuellen österreichischen Szene. Die Palette musikwissenschaftlicher Perspektiven und Methoden reicht dabei vom historischen und zeitgeschichtlichen Ansatz über analytische Fragestellungen bis hin zu musiksoziologischen und institutionsgeschichtlichen Darstellungen. Die Breite der methodischen Zugangsweisen, mehr aber noch die Fülle des zu präsentierenden Materials verweisen auf die Vielfalt einer damals wie heute lebendigen österreichischen Jazz-Szene. Mit Beiträgen von Christa Bruckner-Haring, Andreas Felber, Christian Glanz, Franz Krieger, Konrad Nowakowski und Márton Szegedi.

Reihe ANKLAENGE

Inhalt ANKLAENGE 2011/2012

Christian Glanz: Interview mit Klaus Schulz – The Prelude to a Book

Konrad Nowakowski: Jazz in Wien: Die Anfänge bis zur Abreise von Arthur Briggs im Mai 1926

Konrad Nowakowski: Krenek, Baker – und Briggs? Der Aufstand gegen die „Vernegerung Wiens“ Anfang 1928

Andreas Felber: „Swinging Diplomacy“ an der Donau? Wiens Jazzszene im Spiegel des Kalten Kriegs

Franz Krieger: Komposition und Arrangement bei Joe Zawinul am Beispiel von „Patriots“

Márton Szegedi: Two sides of Fatty George – eine stilkritische musikalische Betrachtung

Christa Bruckner-Haring: Aspekte der aktuellen Jazzszene in Österreich

 

 

Seitenanfang